FSSPX Nachrichten & Veranstaltungen

„Stärke mich, Du Heiliger Geist, dass ich Heiliges behüte!“

14. Mai, 2018

Firmung in Innsbruck mit Bischof Bernard Tissier de Mallerais

Genau vierzig Tage nach Ostern, am Fest Christi Himmelfahrt, war es heuer für zahlreiche Firmlinge endlich soweit. Am Donnerstag, den 10. Mai 2018 durften 24 Kinder und Erwachsene aus den Kapellen der FSSPX in Innsbruck (12), Salzburg (4), Piesendorf (5) und Brixen (3) in der Prioratskapelle „Maria Hilf“ in Innsbruck das heilige Sakrament der Firmung empfangen.

Nach wochenlangen Vorbereitungen und teilweise langer Anreise konnten sich die angehenden Firmlinge bei glücklicherweise schönem Wetter auf einen gnadenvollen und schönen Tag freuen. Um 9 Uhr begann der feierliche Firmgottesdienst zunächst mit einer Predigt von Bischof Bernard Tissier de Mallerais. Darin bezeichnete er die Gaben des Heiligen Geistes als Segel auf dem Schiff der Seele, die uns sicher in den Hafen der ewigen Seligkeit führen. Da die Firmlinge auf dem Weg dorthin viele Gefahren zu meistern haben, soll das Sakrament im Kampf gegen den Teufel, die Welt und sich selbst Stärkung bringen, um stets den wahren Glauben zu bekennen.

Anhand der Geschichte des 14-jährigen José Sanchez del Rio (†1928) aus Mexiko hat der Bischof besonders die Gabe der Stärke hervorgehoben. Der tapfere Junge kämpfte auf seine eigene Art und Weise für den katholischen Glauben im Krieg gegen die Freimaurerei. Viel zu jung um zu sterben, wurde er dennoch hingerichtet, wobei er rief: „Viva Cristo Rey!“, und dient somit als leuchtendes Vorbild für die Firmlinge. Nach seiner Heiligsprechung ist der tapfere Junge eines der größten Beispiele der Macht und Wirkung der Gabe der Stärke.

Nach der Predigt erfolgte dann die Spendung der heiligen Firmung nach dem traditionellen Ritus. Der Bischof erbat mit ausgebreiteten Händen das Herabsteigen des Heiligen Geistes und spendete anschließend jedem Firmling mit Unterstützung des Firmpaten das heilige Sakrament. Durch die Salbung mit Chrisam und einem Schlag auf die Wange zählen die Firmlinge nun unwiderruflich zu Streitern Jesu Christi. Mit feierlichen Gesängen und Orgelbegleitung wurde anschließend das levitierte Bischofsamt gefeiert.

Später fand ein kleiner Umtrunk im Hof statt, währendem sich der Bischof für Fotos und Gespräche bereit erklärte. Nach den Feierlichkeiten ließen die Neugefirmten mit ihren Familien den Tag festlich ausklingen.

Die Taufe hat uns zu Kindern Gottes gemacht. Die Firmung bringt den Getauften ein Erstarken und Wachsen in der Gnade Gottes. Beten wir darum, dass alle Firmlinge gestärkt durch die Gaben des Heiligen Geistes stets mit Mut und Treue für den wahren Glauben einstehen.

Bericht von Verena Raich