Der kleine Toni: Der Eiferer für die heilige Kommunion

2018
Quelle: Distrikt Österreich

Pius X. war der Meinung, daß es heilige Kinder geben werde, wenn man die Bestimmungen seines Dekretes umsetzen, und den Kindern im rechten Alter die Hl. Kommunion reichen werde. Ein Beispiel dafür, daß er recht hatte, ist das Leben des kleinen Antonio, kurz Toni genannt, dessen Liebe zur Hl. Eucharistie wirklich erstaunlich ist.

Ein anderes Mal betrat Toni am Morgen das Schlafzimmer seiner Eltern, um sie zur Kirche abzuholen; denn sie hatten ihm versprochen, zusammen mit ihm die heilige Kommunion zu empfangen. Aber beim Betreten des Zimmers fand er zu seiner Verwunderung die Eltern gar nicht zum Ausgehen gerüstet.

„Mama, bist du krank?“ fragte der Kleine besorgt.

„Ja,“ sagte sie, „ich fühle mich sehr unwohl.“

„Sei nur nicht bange, Mama“, tröstete sie das Kind. „Ich werde den lieben Heiland für dich bitten!“

Die Mutter konnte nicht umhin, bei diesen Trostworten zu lächeln. Später allerdings - wie wir noch sehen werden - mußte sie erkennen, daß Tonis Gebet ihr wirklich die volle Gesundheit wiedererlangte.

Toni trat dann auch zu seinem Vater und reichte ihm die Hand. Dabei fragte er ganz sanft, ob er denn nicht mit ihm zur heiligen Kommunion gehen wolle.

Dieser antwortete ihm aufrichtig, er habe nicht viel Lust. Er sei zu müde, da er nicht geschlafen habe.

Toni gab sich damit jedoch durchaus nicht zufrieden.

„Aber, Papa,“ sagte er, „du wirst dann schwach werden. Weißt du denn nicht, daß die heilige Kommunion die Nahrung der Seele ist? Du sagst doch immer, ich müßte tüchtig essen, sonst würde ich krank werden und sterben. So mußt du auch kommunizieren, sonst wird deine Seele krank und stirbt und kommt in die Hölle. Alles eher, Papa, als eine Sünde tun!“

Konnte da der gute Vater anders, als sich den Gründen des kleinen Predigers beugen? Er erhob sich und begleitete ihn zur Kirche.

Quelle: DER KLEINE TONI, Antoninho Martinez de la Pedraja, Ein Junge, der Jesus liebhatte, P. Heinrich Strake SVD, Missionsdruckerei Steyl, 1940