Tod eines einfachen, treuen Gläubigen und Wohltäters

09 Januar, 2019
Quelle: Distrikt Österreich

Am 4. Jänner 2019 wurde Herr Robert Gitschthaler,  der im Dezember im hohen Alter von 90 Jahren verstorben war, in Kärnten zu Grabe getragen. Herr Gitschthaler war ein tiefgläubiger Katholik, der täglich drei Rosenkränze betete, was auch mit einem guten christlichen Tod belohnt wurde. Nach Beichte, Wegzehrung und Letzter Ölung konnte der Priester noch alle überlieferten Sterbegebete unserer heiligen Kirche beten, und kurz danach ist er friedlich mit freudigstem Antlitz verschieden.

P. Johannes Regele erinnerte in der Predigt beim feierlichen Requiem an seinen erbaulichen Tod und auch an seinen unermüdlichen Einsatz für das Gemeinwohl, besonders für die Musik, für seinen A-Capella-Chor. Noch in den letzten Lebenstagen nahm er geistig regen Anteil am Leben in der Priesterbruderschaft, verfolgte im Mitteilungsblatt genauestens alle Aktivitäten und Vorgänge, betete und opferte für alle. Ein Monat vor seinem Tod fragte er noch nach den Fortschritten der Bruderschaft in den Ländern des Ostens, besonders Tschechien und Russland lagen ihm am Herzen.

Wir danken dem treuen Beter und Wohltäter für unser Apostolat und gedenken seiner im Gebet und im Hl. Messopfer.

Quelle: Pater Johannes Regele