Die Kirche ist verwundet wie nie zuvor, das aber ändert nichts an unserer Berufung!

08. Januar 2022
Distrikt Österreich
Um die Video Services von YouTube und Vimeo zu nutzen müssen sie zuerst die Cookies akzeptieren
20:09

Predigt von P. Johannes Regele am Fest der Beschneidung des Herrn, 1. Januar 2022 in der Kirche St. Hemma in Klagenfurt:

Am Beginn des neuen Jahres richten wir unseren Blick auf die Kirche: Sie ist geschlagen und verwundet, wie wohl noch nie zuvor in ihrer Geschichte. Und doch ist sie die eine heilige, katholische und apostolische Kirche, denn ihr Haupt ist Jesus Christus. Wir aber sind als von Gott Erwählte zur Heiligkeit berufen, diese anzustreben wäre das beste Programm für das Jahr, das vor uns liegt und für alle noch kommenden Jahre.

Hören Sie hier die Predigt vom 31.01.2021>   Keine guten Aussichten für das Neue Jahr?

Hören Sie hier die Predigt vom 05.01.2022>    Unreiner Geist, entferne dich von der Kirche Gottes (Weihe des Dreikönigswassers)

Hören Sie hier die Predigt vom 02.01.2022>    Unser Gesundheitssystem ist gottlos - weil die Heiligkeit des Lebens nicht mehr verstanden wird

Hören Sie hier die Predigt vom 06.01.2022>    Dunkelheit über Kirche und Gesellschaft - wo ist der Ausweg?