15. Juli - Tagebuch des Mesners Ambros

15 Juli, 2018
Quelle: Distrikt Österreich

15. Juli

Der Herr Vikar, der doch sonst ganz gern Weihwasser weiht, hat heute früh gemeint, in letzter Zeit sei aber arg viel geweihtes Wasser verbraucht worden; jetzt habe er einmal aufgepaßt und sei dahintergekommen, daß manche Leute ganze Gießkännchen voll Weihwasser auf den Kirchhof hinaustragen und die Gräber damit spritzen, weil dann die „Sachen” auf dem Grab besser wachsen. Am Sonntag werde er aber darüber predigen, das sei ein ganz gedankenloser Gottesraub. (Mir kann’s recht sein, ich muß doch fast alle Abend die Weihwasserstande füllen.)

Quelle: Albert Krautheimer, Tagebuch des Mesners Ambros, 3. Auflage 1956, Badenia Verlag Karlsruhe