6. Gelobte Wallfahrt vom Hussitenkreuz zu Maria Bründl

2017
Quelle: Distrikt Österreich

Wir haben Maria, unserer himmlischen Mutter, eine jährliche Wallfahrt versprochen, wenn Sie durch ihre allmächtige Fürsprache am Throne Gottes uns vor dem Stupa (Buddhistischer Tempel) in Gföhl bewahrt.

Nun bereits zum sechsten Mal wurde das Gelöbnis an die Muttergottes mit einer Wallfahrt vom Hussitenkreuz in Gföhl zur Kapelle Maria Bründl erneuert.

Als Dank, dass durch ihre Fürsprache und ihre Hilfe, der Bau eines buddhistischen Tempels in Gföhl verhindert werden könnte, nahmen ca. 30 Gläubige an der etwa zweistündigen Wallfahrt teil.

Ein besonderes Gebetsanliegen, das dem Grund der Gelöbniswallfahrt naheliegt, richtete Pater Fey an unserer himmlische Mutter: dass durch ihre erneute Fürbitte die Fertigstellung einer Stupa in Grafenwörth, zu der der Bau bereits begonnen hatte, doch noch verhindert werde.


Mit einer Andacht und priesterlichem Segen bei der Kapelle Maria Bründl in Lerchenfeld wurde die Prozession dann feierlich beschlossen.Den Gläubigen war anschließend noch die Möglichkeit gegeben, sich bei einem köstlichen Imbiss ein wenig auszutauschen. Hier sei für die Verköstigung ein herzliches Vergelt’s Gott an die Familien Ellinger und Loidl gerichtet.