Durch die Weisheit Gottes ist alles geschaffen

19. Juli 2022
Quelle: Distrikt Österreich

Das Größte alles Sichtbaren ist die Welt, das Größte alles Unsichtbaren ist Gott. Dass es die Welt gibt, sehen wir, dass es Gott gibt, glauben wir. Dass aber Gott die Welt erschaffen hat, glauben wir niemandem sicherer als Gott selbst.

Wo haben wir Ihn nun gehört? Einstweilen wohl nirgend besser als in der Heiligen Schrift, woselbst Sein Prophet gesagt hat: „Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde.“ War der Prophet etwa dabei, als Gott Himmel und Erde schuf? Nein, aber die Weisheit Gottes war dabei, durch die alles geschaffen ist, die auch in heilige Seelen übergeht, Freunde Gottes und Propheten macht und ihnen ihre Werke geräuschlos innerlich kundgibt. Zu ihnen sprechen auch die Engel Gottes, die stets das Angesicht des Vaters schauen und Seinen Willen denen verkünden, die ihn zu vernehmen haben.

Einer von denen war auch der Prophet, der gesagt und geschrieben hat: „Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde.“ Und er ist als Zeuge um so vertrauenswürdiger, dass wir durch ihn Gott glauben sollen, als er in demselben Geiste Gottes, in der er das als Offenbarung für sich erkannt hat, auch unseren künftigen Glauben so lange Zeit vorher angekündigt hat.

Aus: Der Gottesstaat, Kapitel XI, von Augustinus von Hippo (354-430 n.Chr.), Kirchenvater