Ein Wochenende in Graz

2018
Quelle: Distrikt Österreich

Eigentlich wollten wir am Hochfest der Mutter Gottes nur das feierliche Hochamt in Graz besuchen, bei dem auch Pater Elias Stolz sein ewiges Versprechen ablegen sollte. Doch es wurden außergewöhnlich ereignisreiche Tage.

Das wunderschöne, besinnliche Adventkonzert am Freitag Abend war der Auftakt.

Mitglieder der Gemeinde, der Familien Stolz, Jeindl und Mayr gestalteten den Abend mit Chor- und Instrumentalmusik professionell und sehr stimmungsvoll. Ein Hochgenuss.

Mit einem gemütlichen Beisammensein im Gemeindesaal ließ man den Abend ausklingen.

Das feierliche Hochamt am Samstag zelebrierte unser Distriktobere Pater Frey. In seiner Predigt erläuterte er den Sinn des ewigen Versprechens und was der Moment des Ablegens am Altar vor allen Gläubigen für die Priester bedeutet. Auch hier war die musikalische Umrahmung perfekt abgestimmt.

Danach traf man sich wieder im Saal zum Mittagessen und Plaudern. Pater Frey hielt einen kleinen Vortrag über die momentane Situation der Bruderschaft.

Die Kinderschar tobte derweil lustig durch die Gegend, bevor es so gegen 14 Uhr merkwürdig ruhiger wurde. Die Kleinen warteten. Ja worauf wohl? Der hl. Nikolaus sollte kommen. Er wurde eigens eingeflogen. Die sonst so muntere Bande war plötzlich ziemlich kleinlaut. Aber der Nikolaus war gar nicht so streng. Er lobte oder ermahnte und verteilte kleine Geschenke. Die Kinder hatten alle etwas eingeübt und konnten die Lieder und Gedichte fehlerfrei aufsagen.

Danach saß man noch zusammen bei Kaffee und Kuchen und ganz langsam leerte sich der Saal wieder. Am Sonntag nach dem Hochamt wurden die letzten Reste vertilgt und die Gäste zog es mehr oder weniger wieder nach Hause, da einige doch noch weite Fahrten vor sich hatten.

Es war wirklich ein Wochenende zum Genießen. Deo gratias.

Quelle: Christa Schultze