Friedensmarsch für Ungeborene in Rom

25. Mai 2022
Quelle: Distrikt Österreich

Am vergangenen Samstag, dem 21. Mai 2022, fand in Rom wieder ein „Marsch für das Leben“ statt. Nach Pressemitteilungen nahmen 40.000 Bürger an dem Friedensmarsch teil, der auf dem Platz vor der Lateran-Basilika endete.

Dieses Zeugnis für das Lebensrecht der Ungeborenen wurde von Papst Franziskus unterstützt. Beim „Regina caeli“-Gebet auf dem Petersplatz sagte der Pontifex: 

Ich grüße alle, die zu der landesweiten Veranstaltung ‚Das Leben wählen‘ nach Rom gekommen sind. Ich danke Ihnen für Ihren Einsatz für das Leben und für die Verteidigung der Gewissensgründe [nicht an einer Abtreibung mitzuwirken], die man oft versucht, einzuschränken. Leider hat sich in den letzten Jahren die allgemeine Mentalität geändert, und wir neigen heute immer mehr dazu, das Leben als ein Gut zu betrachten, über das wir frei verfügen können, das wir nach Belieben manipulieren, zur Welt bringen oder sterben lassen können und zwar als ausschließliches Ergebnis einer individuellen Entscheidung. Denken wir daran, dass das Leben ein Geschenk Gottes ist! Es ist immer heilig und unantastbar, und wir können die Stimme des Gewissens nicht zum Schweigen bringen.