Meine Freude ist es, bei den Menschenkindern zu sein

21. Juni 2022
Quelle: Distrikt Österreich
Rauchmantel (Detail) aus dem 18. Jahrhundert

Meine Freude ist es, bei den Menschenkindern zu sein (Spr 8,31)

Jesus war nicht damit zufrieden, aus Liebe zu uns auf Erden zu sterben; Er wollte auch nach Seinem Tod bei uns bleiben. Er tut es im Allerheiligsten Altarsakrament. So zeigt Er uns, dass Er Seine Freude darin findet, unter den Menschen zu sein.

„Ihr Menschen“ ruft die hl. Theresia uns zu, „wie könnt ihr einen Gott beleidigen, der gesteht, in eurer Mitte Seine Freude zu finden?“ Für Jesus ist es eine Freude, bei uns zu sein, wir aber finden keine Freude daran, bei Jesus zu sein! Wir haben die große Ehre, in Seinem Königspalast uns aufhalten zu dürfen. Wie sehr weiß sich einer geehrt, der im Palast seines Königs wohnen darf! Nun, hier ist der Königspalast, hier dürfen wir mit Jesus zusammensein. Danken wir Ihm dafür! Nutzen wir den Umgang mit Ihm!

Sieh mich hier, mein Herr und Gott, vor Deinem Altar, auf dem Du Tag und Nacht für mich zugegen bist! Du bist die Quelle, aus der alles Gute quillt, Du der Arzt gegen jedes Übel, Du der Reichtum für jeden Armen. Sieh hier auf den ärmsten Sünder, der in seiner Not um Dein Erbarmen fleht! Ich will gewiss nicht verzweifeln in meinem Elend; denn ich sehe ja, dass Du in diesem Sakrament nur deshalb vom Himmel auf die Erde herabgestiegen bist, um mir Gutes zu tun.

Ich preise Dich, ich danke Dir, ich liebe Dich. Wenn ich mir von Dir etwas erbitten darf, so höre: Ich will nur Eines, nämlich Dich nicht mehr beleidigen. Gib mir Erleuchtung und Kraft, dass ich Dich liebe von ganzem Herzen!

Ich liebe Dich, Herr, aus der Tiefe meiner Seele, mit all meiner Liebeskraft. Hilf Du mir, dass ich dies in voller Wahheit sagen kann, nicht nur in diesem Erdenleben, sondern die ganze Ewigkeit hindurch!

Aus: Besuchungen des Allerheiligsten Altarsakramentes von Hl. Alphons Maria von Liguori

 

Hier finden Sie alle Betrachtungen zur hl. Eucharistie im Monat Juni►