Herz-Jesu-Sonntag in Innsbruck und 40jähriges Priesterjubiläum

Quelle: Distrikt Österreich

Der Herz-Jesu-Sonntag ist in Tirol immer etwas Besonderes. Die zahlreichen Herz-Jesu-Feuer in der prächtigen Berglandschaft kündigen etwas Wichtiges an: Die jährliche Erneuerung des Herz-Jesu-Bundes. So haben wir es auch in diesem Jahr in unserem Priorat wieder getan.

Dazu kam ein weiterer freudiger Anlass, das 40-jährige Priesterjubiläum des Priors P. Waldemar Schulz. Er wurde im Sommer 1983 in Basel von Erzbischof Marcel Lefebvre zum Priester geweiht und darf jetzt schon auf ein langes, segensreiches Wirken als Priester in unserer Priesterbruderschaft St. Pius X. zurückblicken. Er ist der langjährige Subregens und Professor für Kirchengeschichte, Kirchenrecht und Moraltheologie in Zaitzkofen sowie der verdiente ehemalige Prior des Priorates St. Klemens Maria Hofbauer in Wien. Seit einigen Jahren versieht P. Schulz seinen priesterlichen Dienst nun als Prior von Innsbruck, als Distriktassistent, weiterhin als Professor für Kirchengeschichte im Priesterseminar und als geschätzter und erfahrener Ratgeber vieler Mitbrüder.

Der Jubilar zelebrierte unter Assistenz von P. Markus Buchmaier und P. Johannes Hager das feierliche Hochamt. Der Distriktobere, P. Johannes Regele, hielt die Festpredigt und betonte die besondere Verbindung aller Absolventen unseres Priesterseminars in Zaitzkofen, so auch des Jubilars, zum Heiligsten Herzen Jesu, die Bedeutung des Tiroler Herz-Jesu-Bundes in unseren Tagen für die Familien, die Kirche und die Gesellschaft. Die Gläubigen können Gott gar nicht genug dafür danken, einen treuen, traditionellen, römisch-katholischen Priester zu haben.

Nach dem Hochamt fand die feierliche Herz-Jesu-Prozession durch den Stadtteil Hötting in Innsbruck statt, die schönen Herz-Jesu Lieder stimmten ein auf die feierliche Erneuerung des Herz-Jesu-Bundes vor dem ausgesetzten Allerheiligsten und dem Absingen aller Strophen des Herz-Jesu-Bund-Liedes: „ Auf zum Schwur Tiroler Land.“

Nach der kirchlichen Feier fand ein Festempfang im Garten des Priorates statt, der von den Gläubigen, besonders auch von der Katholischen Jugendbewegung in einer sehr herzlichen Weise organisiert wurde. Von ehemaligen Seminarkollegen des Jubilars war P. Wolfgang Göttler und nach seinem Sonntagsdienst auch P. Gerard Mura in Innsbruck anwesend.

Mit schönen Volksliedern und gemütlichem Beisammensein klang der schöne Festtag im Priorat Maria Hilf in Hötting aus. Ein ewiges Vergelts Gott allen, die dieses schöne Fest so würdig organisiert haben. Dem Jubilar wünschen wir allen Segen und versichern ihm unserer Gebete.

 

Lesen Sie hier mehr über die Herz-Jesu-Bunderneuerung►

Und hier der Text der Herz-Jesu-Bunderneuerung►